Schule am See

Was gibt es zu berichten?

473 Schüler/-innen = 473 Buchwünsche!!!

Während der LESEkunstwoche im Januar 2014 an der „Schule am See" hatten die Schauspieler/-in Ute Hannig und Janning Kahnert und die Theaterpädagogen Michael Müller und Marie Petzold vom Hamburger Schauspielhaus eine Woche lang einen Büchertisch eingerichtet und betreut.

Aus Privatbeständen war eine große Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur (ca. 250 Bücher) zum Einsehen und ‘Reinlesen in einem Raum ausgelegt. Klassenweise hat das Team vom Schauspielhaus die Schüler/- innen zwischen 6 und 16 Jahren einzeln bei "ihrem" Buchwunsch beraten. Jede/-r Schüler/-in suchte sich begeistert einen Buchtitel aus, der sorgfältig mit Namen und Klasse auf einer Wunschliste notiert wurde. Anschließend wurde die Liste ins Schauspielhaus gebracht. 473 Schüler/-innen = 473 Buchwünsche!!!

Zur Premiere von Christoph Marthaler „Heimweh & Verbrechen“ am 21. Februar startet die Aktion nun im Schauspielhaus. Die Zuschauer/-innen werden gebeten zu Buchspender/-innen zu werden. Die Wunschlisten der Schüler/-innen sind in der Theaterbuchhandlung im Foyer einsehbar – und jede/r Spender/-in spendet in der Höhe des ausgewählten Buchpreises. Es geht darum, dass jede/r Schüler/-in ein neues Buch und genau das gewünschte Buch erhält - und es ist den Initiator/-innen wichtig, dass die Jugendlichen mit ihren Wünschen ernst genommen und gewertschätzt werden. Es geht um keine Altkleider-Altbuchspende. Wenn alle Wünsche hoffentlich noch vor dem Sommer erfüllt sind, geht das Team vom Schauspielhaus mit den Büchern nochmals an die Stadtteilschule Am See in die einzelnen Klassen, liest vor, spricht mit den Schüler/-innen und überreicht - hoffentlich - 473 Bücher! 

Quelle: Kulturagenten

(K.L.)