Schule am See

Von der Kinderkulturkarawane bis zu den Kulturagenten...

Stromkastengalerie Steilshoop

Während der letzten Monate haben zwanzig SchülerInnen und Schüler des Kulturprofils der „Schule am See“ in Steilshoop an der künstlerischen Gestaltung von fünf Stromkästen entlang der westlichen Mittelachse in Steilshoop gearbeitet. Im Rahmen der „Stromkastengalerie“ wurden ihre Werke am 10. Mai erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und geben den Blick in ihr geheimnisvolles Innenleben frei.

Die jungen Steilshooper Künstlerinnen und Künstler wurden von der Künstlerin Kristine Thiemann, den Lehrerinnen Susanne Olbrich, Sabine Lübbke und der Kulturagentin Dr. Kathrin Langenohl angeleitet und unterstützt.

Für unsere „Stromkastengalerie“ hat die Künstlerin Kristine Thiemann (www.metropolen-art.com) ein neues, bisher einzigartiges Verfahren entwickelt. Die Fotografien der Schülerwerke wurden auf Folie gedruckt und dann wetterbeständig auf die Kästen geklebt. Das Verfahren ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, bei der Gestaltung der Motive für ihre Stromkästen neue kreative Wege zu gehen.

Die Stromkastengalerie ist ein Projekt von Mitte-Steilshoop in Zusammenarbeit mit der „Schule am See“, dem Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg“ sowie dem Verein „Allianz für die Jugend e.V.“ Ein besonderer Dank geht an „Stromnetz Hamburg GmbH“.

Kristine Thiemann Photography


(08.05.17 - K.T.)

Besuch der KinderKulturKarawane aus Tansania an der Schule am See

Zum 4. Mal war die KinderKulturKarawane mit KCC (Kigamboni Community Center, Dar es Salaam) für eine Woche (16.09. – 25.09.2016) zu Gast an unserer Schule. Bereits beim Stadtteilfest (17.09.2016) konnten die Anwohner*innen von Steilshoop und die Schulgemeinschaft eine Tanz- und Akrobatikshow von KCC auf der Bühne vor dem EKZ erleben.

Am darauffolgenden Montag präsentierte KCC der Sek.I die Show: „We are the change“ in der Sporthalle. In dieser Aufführung wurden die Folgen des Klimawandels in einem tansanischen Dorf gezeigt. Durch eine eindrucksvolle Mischung aus Tanz, Akrobatik und Theater wurde nachvollziehbar, wie sich ein Dorf gegen den Klimawandel zusammenschließt und gemeinsam auch den letzten Widerständler vom Guten überzeugt. Direkt nach der Aufführung begann die Zusammenarbeit von KCC mit den beiden Klassen 8a und 8b und den beiden IVK-Klassen – in Workshops mit Tanz und Akrobatik.

Am Freitag, 23.09.2016 wurden die Ergebnisse des Erarbeiteten der Schulgemeinschaft (Sek.I und Grundschule) in einer abwechslungsreichen Show präsentiert.

Im HDJ fand bereits am 20.09.2016 mit allen interessierten Schüler*innen ein Musik-Workshop mit anschließendem Abendimbiss statt. Die Abschlussveranstaltung (Fest für Gastfamilien und Freunde mit Buffet und Präsentationen) wurde ebenfalls vom HDJ ausgerichtet.


(03.11.16 - S.O.)

KCC-Auftakt-Show auf dem Stadtteilfest

Heiß erwartet sind Mitglieder von KCC (Kigamboni Community Centre) aus Tansania zum Auftakt auf die Bühne gestiegen. Was sie zeigten war einzigartig.

Ab Montag, den 19.09.2016 werden sie sich eine Woche lang in Workshops mit den Schülern unserer 8. Klassen und der IVK intensiv beschäftigen. Dabei geht es einerseits darum, ein gemeinsames Programm auf die Beine zu stellen, zum anderen aber auch darum, über den Klimawandel zu sprechen. Wir freuen uns auf eine anregende Woche.


(18.09.16 - A.K.)