Schule am See

Curriculum Berufs- und Studienorientierung, Stand September 2016

Klasse Angebot Inhalte Anbieter Umsetzung
5/6 Boys-/Girlsday (im April, eintägig) Die SuS der Klassenstufe erkunden an einem Tag einen Beruf. viele Betriebe Klassenleitung
„Das kann ich, das bin ich“ (Unterrichtsprojekt) Die SuS setzen sich mit ihren Eigenschaften und Fähigkeiten auseinander. Im Fach: Deutsch, Religion und/oder Gesellschaft.   Deutsch, Gesellschaft, Religion
7 Boys-/Girlsday (im April, eintägig) Die SuS der Klassenstufe erkunden an einem Tag einen Beruf. viele Betriebe Klassenleitung
„Mädchenwirtschaft – Berufe Rallye“ (im Februar, eintägig) Schülerinnen erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme, um verschiedene „Jungsberufe“ kennenzulernen. „Mädchenwirtschaft-Berufe Rallye“ (Handwerkskammer u.a.) Klassenleitung
Haushaltsführerschein etc. Die SuS erarbeiten in ihren Wahlpflichtkursen (WPK) verschiedene Inhalte und erhalten ein Zertifikat.   praktisch
handwerkliche Wahlpflichtkurse
8 Erstellen eines BOSO-Portfolios Ab spätestens Klasse 8 besitzt jede*r SuS einen Ordner, in dem alle Materialien abgeheftet werden.   Klassenleitung
Teilnahme am BOSO-Abend (Beginn Schuljahr) Die SuS sollten am BOSO-Abend teilnehmen und erhalten Infor-mationen über BOSO-Angebote und die Möglichkeiten nach Klasse 10.   BO-Beauftragte, Abteilungsleitung (7-10), Info über Klassenleitung
Fach Arbeit und Beruf Die SuS lernen Fähigkeiten kennen und gleichen diese in Bezug auf ihre eigenen Kompetenzen ab und vergleichen mit Berufen. Sie bereiten sich auf das Sozialpraktikum und die Module der Servicestelle BOSO vor.   Arbeit und Beruf
Potenzialanalyse „Zukunft jetzt! Entdecke deine Stärken“ (eintägig) Die SuS durchlaufen in Kleingruppen eine Potenzialanalyse zur Klärung ihrer berufsbezogenen Kompetenzen. TÜV Nord über Servicestelle BOSO Klassenleitung, Arbeit und Beruf
Werkstatttage (fünftägig) Die SuS lernen unterschiedliche Berufe in Kleingruppen kennen und erarbeiten Werkstücke/Plakate. Dabei wird auf ihre Fähigkeiten eingegangen. DAA (Deutsche Angestellten-Akademie) über Servicestelle BOSO Klassenleitung, Arbeit und Beruf
„Ich finde einen Praktikumsplatz“ (eintägig) Die SuS bewerben sich um einen Praktikumsplatz. Ziel ist es, einen Platz zu finden. Jugendbildung Hamburg über Servicestelle BOSO Klassenleitung, Arbeit und Beruf
„First Steps“ Betriebserkundung (eintägig) Die SuS lernen in Kleingruppen einen ausgewählten Betrieb und Berufsbilder kennen. Begleitung durch Jugendbildung Hamburg über Servicestelle BOSO Klassenleitung, Beratungskräfte der Berufsschulen
Boys-/Girlsday (im April, eintägig) Die SuS der Klassenstufe erkunden an einem Tag einen Beruf. viele Betriebe Klassenleitung
Erste-Hilfe-Kurs (im Frühjahr) Die SuS erhalten einen zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs durch einen externen Ausbilder mit Zertifikat. Malteser Klassenleitung
Zweiwöchiges Sozialpraktikum (vor den Sommerferien) Die SuS lernen Menschen in besonderen Lebenslagen kennen und machen ihre Erfahrungen im Umgang mit unterstützungs-bedürftigen Senioren, behinderten Menschen und Kleinkinder. Dabei erkennen sie ihre Fähigkeiten. Die SuS schreiben im Vorfeld Bewerbungsanschreiben und Lebensläufe und erstellen Berufsbilder über soziale Berufe. Betriebe mit sozialen Berufsfeldern Deutsch, Arbeit und Beruf, Klassenleitung
Besuch des BIZ (Berufsinformationszentrum) oder Alternative durch BA-Mitarbeiter in Schule Die SuS besuchen das BIZ, erhalten eine Einführung durch die Ansprechpartnerin und erkunden Möglichkeiten zur Berufsrecherche. BIZ (Bundesagentur für Arbeit), BA-Mitarbeiter (zurzeit Frau Hildebrandt) Klassenleitung
„Mädchenwirtschaft-Berufe Rallye“ (im Februar, eintägig) Schülerinnen erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme, um verschiedene „Jungsberufe“ kennenzulernen. „Mädchenwirtschaft-Berufe Rallye“ (Handwerkskammer u.a.) Klassenleitung
Außerschulische Lernorte Die SuS erhalten die Möglichkeiten zur Betriebsbesichtigungen, Besuch von Tag der offenen Türen z.B. AZB (Ausbildungszentrum Bau) Arbeit und Beruf, Klassenleitung
Handwerkliches Arbeiten Möglichkeit des Besuchs von Praxiskursen der Handwerkskammer, praktisch handwerkliche Wahlpflichtkurse Handwerkskammer Lernbereich Arbeit und Beruf
Beratung (Dienstag und Freitag) Die SuS können das Beratungsangebot der Berufsschulkräfte nutzen. Berufsschullehrkräfte (zurzeit Koch und Mayer) Klassenleitung
9 BOSO-Abend (Beginn des Schuljahres) Die SuS nehmen am BOSO-Abend teil und erhalten Informationen über BOSO-Angebote und die Möglichkeiten nach Klasse 10.   BOSO-Beauftragte, Abteilungsleitung (7-10), Info über Klassenleitung
Schulinternes Modul „Plan B“ (bis zu den Herbstferien, zweistündig) Alle SuS der 9. Klasse nehmen im Rahmen der Profilzeit am Donnerstag an einem zweistündigen Modul bis zu den Herbstferien teil. Hier sollen sie berufliche Alternativen individuell erarbeiten und einen eigenen Plan aufstellen.   Profillehrer
Dreiwöchiges Betriebspraktikum (im Herbst) Die SuS suchen sich weitestgehend eigenständig mit Unterstützung durch Klassenleitung und Berufsschullehrer einen Praktikumsplatz. Die SuS des Praxisprofils sollen im Anschluss bei ihrem Betrieb den Praxislerntag durchführen. Berufsschullehrkraft, Modul der Servicestelle BOSO „Ich finde einen Praktikumsplatz“ Klassenleitung, Deutsch, IT, Arbeit und Beruf, Praxisprofillehrer
Praxisprofil Die SuS besuchen einen Tag in der Woche einen Betrieb. (Betriebswechsel begründet möglich) Die Vor- und Nachbereitung findet mit dem zuständigen Profillehrer im Arbeit und Beruf-Unterricht statt. Betriebe Profillehrer, Arbeit und Beruf
Forschungsprofil Die SuS arbeiten fächerübergreifend an naturwissenschaftlichen Themen, experimentieren eigenständig und nutzen außerschulische Lernorte.   Profillehrer, Arbeit und Beruf
Kulturprofil Die SuS arbeiten fächerübergreifend an kulturellen/kreativen Aufgaben und beziehen neue Medien mit ein. Sie erkunden außerschulische Lernorte, wie Kunstausstellungen, Theater etc. Verschiedene externe Künstler, wie Hip Hopper, Schauspieler Profillehrer, Arbeit und Beruf
Arbeit und Beruf Das Fach Arbeit und Beruf wird im Profil unterrichtet, so dass auf spezifische Themen und Anforderungen eingegangen werden kann. Hier lernen die SuS unterschiedliche Möglichkeiten (z.B. FSJ) nach Klasse 9/10 kennen.   Arbeit und Beruf
Möglichkeit der Teilnahme an der Schülerfirma „Schülercafé“ Die SuS erhalten im Wahlpflichtbereich die Möglichkeit sich an der Schülerfirma „Schülercafé“ zu beteiligen und hier in Zusammenarbeit unter anderem mit der Firma „Barclaycard“ betriebswirtschaftliche Zusammenhänge kennenzulernen und ihre eigenen Fähigkeiten einzubringen und auszubauen. z.B. Barclaycard WPK „Schülercafé“
Modul „Wo stehe ich? Wo will ich hin?“ (zweitägig) SuS, die nach der 9. Klasse die Schule verlassen möchten, können an diesem Modul teilnehmen. Hier werden passende Berufsfelder/Arbeitsbereiche gesucht und Bewerbungen geschrieben. Jugendbildung Hamburg über Servicestelle BOSO Klassenleitung
Externe Partner stellen Berufe/FSJ etc. vor Den SuS werden unterschiedliche Berufsmöglichkeiten vorgestellt. Dafür kommen externe Partner in den Unterricht.Die SuS besuchen mindestens eine Berufsorientierungsmesse („Einstieg“) mit konkreter Aufgabenstellung. z.B. Tschibo, AZB Arbeit und Beruf
Besuch von Berufsorientierungsmessen: Verpflichtend „Einstieg“ (Februar) Die SuS besuchen mindestens eine Berufsorientierungsmesse („Einstieg“) mit konkreter Aufgabenstellung. Lehrstellenbörse,
Einstieg, Vocatium
Klassenleitung,
Arbeit und Beruf
Außerschulische Lernorte Die SuS erhalten die Möglichkeiten zur Betriebsbesichtigungen, Besuch von Tag der offenen Türen z.B. AZB, Flughafen Arbeit und Beruf, Wahlpflichtkurse, Klassenleitung
Handwerkliches Arbeiten Möglichkeit des Besuchs von Praxiskursen der Handwerkskammer, praktisch handwerkliche Wahlpflichtkurse Handwerkskammer Lernbereich Arbeit und Beruf
Zweiwöchiges Betriebspraktikum (Sommer) Die SuS suchen sich weitestgehend eigenständig mit Unterstützung durch Klassenleitung und Berufs-schullehrer einen Praktikumsplatz. Betriebe Klassenleitung
Berufs- und Studienberatung Die SuS nutzen außerschulische Experten und Berufsschullehrkräfte zur Beratung JBA: Berufsberaterin Frau Hildebrandt, Frau Jungkurth
Berufsschullehrkräfte:
Frau Koch (H18)
Frau Mayer (B28)
Klassenleitung
10 Teilnahme am BOSO-Abend (Beginn des Schuljahres) Die SuS nehmen am BOSO-Abend teil und erhalten Informationen über BOSO-Angebote und die Möglichkeiten nach Klasse 10.   BOSO-Beauftragte,
Abteilungsleitung (7-10)
Schulinternes Modul „Plan B“ Alle SuS der 9. Klasse nehmen im Rahmen der Profilzeit am Donnerstag an einem zweistündigen Modul bis zu den Herbstferien teil. Hier sollen sie berufliche Alternativen individuell erarbeiten und einen eigenen Plan aufstellen.   Profillehrer
Praxisprofil Die SuS besuchen einen Tag in der Woche einen Betrieb über das gesamte Schuljahr. (Betriebswechsel begründet möglich) Die Vor- und Nachbereitung findet mit dem zuständigen Profillehrer im Arbeit und Beruf-Unterricht statt. Betriebe Profillehrer und Arbeit und Beruf
Forschungsprofil Die SuS arbeiten fächerübergreifend an naturwissenschaftlichen Themen, experimentieren eigenständig und nutzen außerschulische Lernorte. z.B. TU Hamburg Profillehrer und Arbeit und Beruf
Kulturprofil Die SuS arbeiten fächerübergreifend an kulturellen/kreativen Aufgaben und beziehen neue Medien mit ein. Sie erkunden außerschulische Lernorte, wie Kunstausstellungen, Theater etc.   Profillehrer und Arbeit und Beruf
Schülerfirma „Schülercafé“ Die SuS erhalten die Möglichkeit sich an der Schülerfirma „Schülercafé“ zu beteiligen und hier in Zusammenarbeit unter anderem mit der Firma „Barclaycard“ betriebswirtschaftliche Zusammenhänge kennenzulernen und ihre eigenen Fähigkeiten einzubringen und auszubauen. Sie übernehmen dabei einen großen Teil der Verantwortung über ihre Firma. z.B. Barclaycard Profiltag und Arbeit und Beruf
Arbeit und Beruf Das Fach Arbeit und Beruf wird im Profil unterrichtet, so dass auf spezifische Themen und Anforderungen eingegangen werden kann. Hier lernen die SuS unterschiedliche Möglichkeiten (z.B. FSJ) nach Klasse 9/10 kennen.   Arbeit und Beruf
Modul „Wo stehe ich? Wo will ich hin?“ (zweitägig) Alle SuS der 10. Klasse nehmen teil. Hier werden passende Berufsfelder/Arbeitsbereiche gesucht und Bewerbungen geschrieben. Jugendbildung Hamburg über Servicestelle BOSO Klassenleitung
Externe Partner stellen Berufe/FSJ etc. vor Den SuS werden unterschiedliche Berufsmöglichkeiten vorgestellt. Dafür kommen externe Partner in den Unterricht. z.B. Tschibo, AZB Arbeit und Beruf
Besuch von Berufsorientierungsmessen: Verpflichtend „Einstieg“ (Februar) Die SuS besuchen mindestens eine Berufsorientierungsmesse mit konkreter Aufgabenstellung. Lehrstellenbörse, Einstieg, Vocatium Klassenleitung, Arbeit und Beruf
Außerschulische Lernorte Die SuS erhalten die Möglichkeiten zur Betriebsbesichtigungen, Besuch von Tag der offenen Türen z.B. AZB, Flughafen Arbeit und Beruf,
Wahlpflichtkurse,
Klassenleitung
Handwerkliches Arbeiten Möglichkeit des Besuchs von Praxiskursen der Handwerkskammer, praktisch handwerkliche Wahlpflichtkurse Handwerkskammer Lernbereich Arbeit und Beruf
Zweiwöchiges Betriebspraktikum (Sommer) Die SuS suchen sich weitestgehend eigenständig mit Unterstützung durch Klassenleitung und Berufsschullehrer einen Praktikumsplatz. Betriebe Klassenleitung
Berufs- und Studienberatung Die SuS nutzen außerschulische Experten und Berufsschullehrkräfte zur Beratung. JBA: Berufsberaterin Frau Hildebrandt, Frau Jungkurth
Berufsschullehrkräfte:
Frau Koch (H18)
Frau Mayer (B28)
Klassenleitung